Geh ich oder geh ich nicht?

Eine Frage, die sich betreffs des Abendmahls in den letzten Monaten nicht gestellt hat, denn es wurde – aufgrund der Corona-Empfehlungen – kein Abendmahl gefeiert.  Zustand ist mit den Konfirmationsgottesdiensten beendet worden, weil sich der Kirchenvorstand einen Konfirmation ohne Abendmahl nicht vorstellen konnte und wollte.

Ein ausgeklügeltes Hygienekonzept ist erstellt worden, das eine höchstmögliche Sicherheit bietet: die Brotoblate wird mit einer Gebäckzange gereicht, selbstverständlich Masken beim Austeilen getragen (nicht beim Empfangen), etc. Natürlich wird und muss jeder und jede für sich entscheiden, ob er/sie am Abendmahl teilnimmt – und das ist gut so. Aber es gibt sie wieder, die Möglichkeit, und das ist auch gut.

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!

Markus 9,24

Unsere Gemeinde wurde am 1. Januar 1992 als eigenständige Ortsgemeinde in Lage-Kachtenhausen gegründet. Die Mitglieder des Kirchenvorstandes haben damals beschlossen, die Gemeinde nach dem Evangelisten Johannes zu benennen. Dabei haben sie sich insbesondere unter die Verheissung von Johannes 7, Vers 38 gestellt: Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen.

In den ersten 5 Jahren wurde erst mal eine eigene Kirche errichtet, der jüngste landeskirchliche Kirchbau in Lippe. Die Ingebrauchnahme erfolgte am Heiligabend 1995. Die Einweihung fand am 7. Januar 1996 statt. Seither hat sich ein intensives Gemeindeleben mit den verschiedensten Gruppen und Kreisen entwickelt.

Die Johannesgemeinde ist integraler Bestandteil des Lebens im Lagenser Ortsteil Kachtenhausen. Sichtbarer Ausdruck dafür ist unter anderem der Kindergarten, der 2007 vom Land Nordrhein-Westfalen zum Familienzentrum aufgewertet wurde.

Keine Termine
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen